Zivilgesellschaft und Gleichberechtigung

Das hat die SPD erreicht:

• klare Haltung gegen Rechts und verlässliche finanzielle Unterstützung für demokratische Initiativen
• Kofinanzierung der Aktionsfonds der lokalen Partnerschaft für Demokratie mit Landesmitteln
• Kurzfristige Unterbringung vieler Geflüchteter.
• Erfolgreiche Zusammenarbeit mit ‚Friedrichshain hilft‘, ‚Kreuzberg hilft‘ und anderen Initiativen.
• Klare Haltung und Strategien gegen rechts.
• Ausbau der Willkommensklassen und Betreuungsangebote für geflüchtete Kinder.
• Verbot von sexistischer Werbung auf bezirkseigenen Werbeflächen
• Bessere Ausstattung von Frauenhäusern
• Einführung des Weltmädchentags in Friedrichshain-Kreuzberg

Das haben wir vor:

• Unbürokratischer Zugang zu Mitteln für Aktionen gegen Rechts.
• Auszeichnung von Initiativen mit einem Sonderpreis für Engagement fortsetzen.
• Bessere Finanzierung des Friedrichshainer Registers.
• Überprüfung des Verbots von politischen Veranstaltungen im Rathaus.
• Erarbeitung eines Leitbilds für eine weltoffene, diskriminierungsfreie Verwaltung durch das Bezirksamt.
• Weiterer Ausbau und Verstetigung der Förderung der mobilen Beratungsteams und der Opferberatung im Landesprogramm gegen rechts.
• Verbesserung der Unterbringungssituation für Geflüchtete.
• Effektiverer Schutz von Menschen mit besonderem Bedarf.
• Ausweitung des Beratungs- und Fortbildungsangebots für Ehrenamtliche und Sozialarbeiter*innen.
• Erleichterter Zugang zu Bildung und Ausbildung für Migrant*innen.
• Stärkere Berücksichtigung interkultureller Aspekte in bezirklichen Verwaltungsstrukturen.
• Straßenumbenennung nach der LSBTI-Person
• Stärkung des Mädchen- und Frauensports
• Unterstützung für Opfer von Gewalt oder Zwangsheirat und Zufluchtsmöglichkeiten weiter ausbauen