Kultur, Sport und soziale Infrastruktur

Das hat die SPD erreicht:

• Trotz knapper Kassen ein bezirkliches Kulturprofil entwickelt.
• Innerhalb des Einflussbereichs der SPD keine bezirkliche Kultureinrichtung geschlossen.
• Mit dem Gebietstausch mit Tempelhof-Schöneberg einen wichtigen Schritt für die Übernahme des Züllichauer Sportplatzes gemacht.
• Den Abriss des SEZ abgewehrt.
• Die Tennisplätze des TC Friedrichshain erhalten.
• Personalkürzungen im Mädchen- und Frauensport verhindert.
• Sportvereine bei wichtigen Ereignissen wie der „Berlinaise“ unterstützt.

Das haben wir vor:

• Die finanzielle und personelle Ausstattung von kulturellen Institutionen weiter absichern.
• Künstler*innen unterstützen und vor Verdrängung schützen.
• Kleine alternative Kinos erhalten.
• Die Ansiedlung der Zentral- und Landesbibliothek (ZLB) am Standort der Amerika-Gedenkbibliothek (AGB) sichern.
• Die Bibliotheken im Bezirk zukunftsfest machen.
• Musik- und Volkshochschulen stärken.
• Aktive Gedenkarbeit unterstützen, z.B. durch den Friedhof der Märzgefallenen als Nationaldenkmal.
• Neue Straßen und Plätze nach verdienten Frauen benennen.
• Einen Gedenkort planen und errichten, der an die Zuwanderungsgeschichte des Bezirks erinnert.
• Sportflächen auf dem Gelände des Regenrückhaltebeckens am Columbiadamm realisieren.
• Das Baerwaldbad erhalten und die nötige Sanierung mit Mitteln des städtischen Denkmalschutzes durchführen.
• Den Kaufvertrag über das SEZ rückabwickeln und auf dem Gelände kommunale Angebote, inklusive Sportflächen, schaffen.
• Für ausreichend Sportwarte sorgen.
• Die Sportvereine bei der Integration geflüchteter Menschen unterstützen.
• Die soziale Infrastruktur sichern und stärken.
• Teilhabe durch kostenlose Angebote und eine Entbürokratisierung der Leistungen für Bildung und Teilhabe sichern.
• Die Übernahme von Mieten und Heizkosten durch Jobcenter und Grundsicherungsämter erleichtern.
• Die Angebote der Kältehilfe dauerhaft erhalten und ganzjährig ausreichend Notschlafplätze zur Verfügung stellen.
• Die Vernetzung der Suchthilfe mit Schulen und Jugendhilfeeinrichtungen ausbauen.
• Ein umfassendes bezirkliches Inklusionskonzept umsetzen.
• Öffentliche Dienstleistungen, sportliche und kulturelle Angebote barrierefrei zur Verfügung stellen.
• Die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen an Politik, Bildung und Arbeit stärken.
• Die Gesundheits- und Sozialpolitik über starre Bezirksgrenzen hinaus entwickeln und wirksamer machen.