MASSNAHMEN GEGEN CYBERSTALKING UND HATE SPEECH

BERLIN GEGEN GEWALT AN FRAUEN – AUCH IM NETZ!
18. NOVEMBER 2019 um 19.30 Uhr
Frieda Frauenzentrum e.V.
Proskauer Str. 7, 10247 BerlinDeutschland hat 2017 die „Istanbul-Konvention“ unterzeichnet. Die Instanbul-Konvention schafft weltweit Standards zur Bekämpfung von Gewalt an Frauen und stellt ein rechtlich verbindliches Instrument dar. Deutschland hat sich mit der Ratifizierung im Jahr 2018 dazu verpflichtet, gegen alle Formen von geschlechtsspezifischer Gewalt gegen Frauen – körperliche, seelische und sexuelle und auch digitale Gewalt vorzugehen. Auch in Berlin sind viele Frauen von digitalen Gewaltformen wie Cyberstalking und Hate Speech betroffen. Was wird bereits dagegen unternommen, welche Anlaufstellen gibt es und vor welchen Herausforderungen stehen wir? Das Anti-Stalking-Projekt mit Fachbereich Cyberstalking berät Frauen*, die von Stalking und/oder Cyberstalking betroffen sind. Das Anti-Stalking-Projekt arbeitet parteilich, empowernd und feministisch.

Gemeinsam wollen die SPD Friedrichshain-Kreuzberg in Kooperation mit dem Frieda-Frauenzentrum e.V. mit Ihnen über die Situation in Berlin diskutieren und Ideen für die Zukunft entwickeln:Begrüßung: Talita Wüst, SPD-Kreisvorstand Friedrichshain- Kreuzberg und Maria Koch, Frieda-Frauenzentrum e.V.
Impuls: Istanbul-Konvention und Umsetzung in Berlin
Barbara König, Staatssekretärin für Gleichstellung, Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege, GleichstellungPodium: Sawsan Chebli, Bevollmächtigte des Landes Berlin beim Bund und Staatssekretärin für Bürgerschaftliches Engagement und Internationales
Beate M. Köhler, Projektleiterin Anti-Stalking-Projekt mit Fachbereich Cyberstalking
Annalena von HodenbergGeschäftsführerin von Hate AidModeration: Barbara König
Im Anschluss laden wir noch zu einem Get-Together ein.
SPD Friedrichshain-Kreuzberg in Kooperation
mit dem Frieda-Frauenzentrum e.V.