Cansel Kiziltepe als Kandidatin für die Bundestagswahl 2017 bestätigt

dsc_1117_cut4
Die Wahlkreiskonferenz der SPD im Bundestagswahlkreis 083 Friedrichshain-Kreuzberg-Prenzlauer Berg Ost hat am heutigen Samstag Cansel Kiziltepe mit 94,7% der abgegebenen Stimmen als Direktkandidatin für die Bundestagswahl bestätigt.

Zu ihrer erneuten Aufstellung für das Bundestagsmandat, erklärte Kiziltepe:
„Ich bedanke mich für das Vertrauen der Mitglieder. Ich verspreche, mich auch weiterhin konsequent für die Anliegen unserer Nachbarn, unserer Bürgerinnen und Bürger in Friedrichshain, Kreuzberg und in Prenzlauer Berg einzusetzen.“

Auch der Kreisvorsitzende Harald Georgii freut sich über das sehr gute Ergebnis: „Ich freue mich, dass wir unsere Kandidatin mit breiter Unterstützung gewählt haben. Mit diesem starken Ergebnis gehen wir geschlossen in einen spannenden Bundestagswahlkampf.“

Cansel Kiziltepe betonte in ihrer Rede sich für mehr Solidarität, soziale Gerechtigkeit und Toleranz in der Gesellschaft einzusetzen. Starke Schultern müssen mehr tragen als die Schwachen und niemand dürfe zurückgelassen werden. Gerade in Friedrichshain-Kreuzberg haben sich Altersarmut und Verdrängung in den letzten Jahren zu einem zentralen Problemfeld entwickelt. Nicht nur sozial Schwache, sondern auch Menschen mit mittleren Einkommen sind von Verdrängung betroffen. Deshalb braucht es eine neue Liegenschaftspolitik des Bundes und eine soziale Stadtentwicklungspolitik.

Cansel Kiziltepe wurde 1975 als jüngstes Kind einer Gastarbeiterfamilie im Kreuzberger Wrangelkiez geboren und lebt in Friedrichshain. Seit 2013 vertritt sie den Wahlkreis Friedrichshain-Kreuzberg/ Prenzlauer Berg-Ost im Bundestag.