Listenplatz Eins für Susanne Kitschun

Nach der Vorstellungsrunde der Kandidatinnen und Kandidaten am 29. Oktober 2015 hat die Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF) für die Abgeordnetenhauswahl 2016 nominiert. Die ASF setzt die stellvertretende Fraktionsvorsitzende im Abgeordnetenhaus Dr. Susanne Kitschun auf Platz Eins der Liste für das Abgeordnetenhaus. Sevim Aydin und Peggy Hochstätter werden als weitere Kandidatinnen für das Abgeordnetenhaus nominiert. „Bereits im September 2014 hatte die SPD in Friedrichshain-Kreuzberg beschlossen, dass mindestens eine der Listen für die Wahlen 2016 mit einer Frau angeführt wird. Mit der Nominierung unserer stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Dr. Susanne Kitschun setzt die ASF ein klares Zeichen“, sagt die ASF-Kreisvorsitzende Martina Hartleib.

Weiterhin nominiert die ASF 23 Frauen für die Liste zur Bezirksverordnetenversammlung, ohne Platzzuweisung: Annukka Ahonen, Sevim Aydin, Regina Buge, Melanie Dore, Laura Emmermacher, Petra Frantzioch, Ursula Gode, Nicole Groß, Martina Hartleib, Peggy Hochstätter, Shirine Issa, Marie-Luise Körner, Anna Lang, Anita Lesse-Hehmke, Erika Lübbe, Hanna Lupper, Anja Möbus, Tessa Mollenhauer-Koch, Maria Panoussi, Sevda Polat, Henriette Stockert, Judith Tyrell, Talita Wüst. „Mit 23 talentierten Frauen für die Bezirksverordnetenversammlung ist die SPD sehr gut aufgestellt. Sie kann damit eine Liste für die Bezirksverordnetenversammlung aufstellen, die bis Platz 46 quotiert ist. Das zeichnet die SPD vor allen anderen Parteien aus“, so die ASF-Kreisvorsitzende weiter.