Mentoring-Programm gestartet

„Die Vielfalt Eurer Biografien ist wahnsinnig beeindruckend“, sagte die SPD-Kreisvorsitzende Julia Schimeta beim Auftakttreffen des Mentoring-Programms 2015. 15 Frauen aus Friedrichshain-Kreuzberg nehmen in diesem Jahr am Programm teil. Neu ist, dass in diesem Jahr vier Frauen ohne Parteibuch am Programm teilnehmen.

Beim Auftakttreffen am 24. Februar 2015 hat jede Teilnehmerin ihre persönliche Ansprechpartnerin oder ihren persönlichen Ansprechpartner erhalten. „Das Programm lebt vom Zusammenspiel zwischen Mentor_in und Mentee, deshalb gilt unser besonderer Dank den zahlreichen Mentorinnen und Mentoren, die sich bereitgefunden haben, eine Frau zu betreuen“, so die ASF-Kreisvorsitzende Martina Hartleib.

Bis Juli 2015 lernen die Teilnehmerinnen nun das Parteileben der SPD kennen. Sie nehmen an Sitzungen der Abteilungen, des Kreisvorstands oder der Kreisdelegiertenversammlung teil. Sie lernen die Bezirksverordnetenversammlung mit all ihren Gremien kennen. Sie führen Gespräche mit der Bundestagsabgeordneten Cansel Kiziltepe, mit dem Abgeordneten Björn Eggert und dem Landesvorsitzenden der SPD Dr. Jan Stöß.

Der Landesverband Berlin begleitet das Programm mit Fortbildungsveranstaltungen wie zum Beispiel Rhetorik oder Verhandlungen führen. „Das verspricht spannend zu werden. Wir freuen uns auf einen intensiven Austausch mit vielen spannenden Frauen“, so Julia Schimeta.